RC-Segeln

Nach der Fertigstellung einer RC-Yacht (RC für radio controlled, also funkferngesteuert) bildete sich schnell eine Interessengemeinschaft, die es sich zur Aufgabe gemacht hatte, noch mehr Boote dieser Art zu bauen, um nach dem Vorbild einer Einheitsklasse in Freiburg Regatten zu segeln. Es handelt sich dabei nicht wirklich um Modelle von echten Yachten, sondern um eigenständige Sportgeräte der Marblehead-Klasse (internationale DSV- und ISAF-Klasse) in der sogar Weltmeisterschaften ausgesegelt werden. Zukünftig werden dann neun Boote in Freiburg gegeneinander segeln. Bisher wurden bereits vier Boote fertiggestellt. Die "Flyer" als Prototyp aus Balsaholz und drei weitere Boote aus CFK. Der Rest befindet sich noch in unterschiedlichen Bauphasen.
Beim alljährlichen Herren-Kohlessen im Kehdinger Hof werden die Boote zu Dekorationszwecken ausgestellt.

Technische Daten:
Länge
130 cm
Breite

31 cm

Tiefgang
42 cm
Masthöhe
180 cm
Segelfläche
51 dm²
Ballast
4,3 Kg
Gesamtgewicht
7,5 Kg
Gesamthöhe
235 cm

"Black Box" und "Flyer" beim Duell im Handelshafen.

Die maximale Geschwindigkeit kann im Gleitzustand über 10 km/h betragen.
Der "Schiffsführer" ist dann bei längeren Kursen gezwungen zu joggen.


"Flyer" kurz vor'm Sonnenschuß bei 7 Bft. Man sieht deutlich den Gegenbauch im Groß.

Weitere interessante Fotos finden sich unter Fotos und Berichte