Nordsee-Elbe-Cup

Was ist der NEC?
Der NEC wurde im Herbst 1998 ins Leben gerufen und ist prinzipiell eine Gesamtwertung mehrerer Wettfahrten auf der Niederelbe zwischen Freiburg und Helgoland. Diese Gasamtwertung ehrt somit die erfolgreichsten Segler der jeweiligen Saison in diesem interessanten Segelrevier.

Entwicklung
In den ersten Jahren erfuhr der NEC eine große Beliebtheit. So wurden in der Saison 2002 sogar 6 Wettfahrten gesegelt und 83 Boote gewertet.
Nach dieser Zeit ging es langsam bergab beim NEC. Die großen Halbmodelle die als Wanderpokal dienten wurden aus einem Vereinshaus gestohlen, der Hauptsponsor und weitere Geldgeber zogen sich zurück wodurch die NEC-Flaggen, sowie Preisverleihungen und Abendveranstaltungen in Mitleidenschaft gezogen wurden. Vielen anderen wurde es zu langweilig, daß immer die von der Vermessungsformel bevorzugten Boote gewannen (Oder lag es doch am Können?). Die Otterndorfer Seewettfahrt nach Helgoland und die Freiburger "Up-and-Down"-Wettfahrt wurden wegen zu geringer Beteiligung abesetzt. Die übrigen Vereine versuchten die Situation mit viel persönlichem Engagement auzubügeln. Trotzdem war die Luft rauß.
Seit einiger Zeit erfreuen sich die Elbwettfahrten jedoch wieder an zunehmenden Starterzahlen.
Durch die fehlende Öffentlichkeitsarbeit für den NEC tritt dieser derzeit leider in den Schatten der Einzelveranstaltungen. Wenn es denn überhaupt eine Wertung gibt.

 


"Schwarze Wand" vor dem Start zur
Oberndorfer Herbstwettfahrt 2004


An Bord von "Rümdriewer" bei der
Brunsbütteler Elbewettfahrt 2003